Prag (AFP) Der Plan, zwei neue Reaktoren am tschechischen Atomkraftwerk Temelin zu bauen, ist geplatzt. Der Energiekonzern CEZ erklärte am Donnerstag, die Ausschreibung für das Bauvorhaben sei gestoppt und allen Interessenten sei abgesagt worden. Als Grund für die Entscheidung führt CEZ die "turbulente Entwicklung" der europäischen Energiebranche in den vergangenen Jahren an. Am Mittwoch hatte die tschechische Regierung einen garantierten Abnahmepreis für Strom aus den zwei geplanten Reaktoren verweigert und das Projekt damit in Frage gestellt.