Washington (AFP) Bundesbankchef Jens Weidmann hat die vom Internationalen Währungsfonds (IWF) geäußerten Befürchtungen vor einer Deflation im Euroraum zurückgewiesen. "Das Risiko ist sehr gering", sagte Weidmann am Freitag am Rande der Frühjahrstagung von IWF und Weltbank in Washington. Für die niedrige Inflation seien die rückläufigen Energiepreise und die "notwendigen strukturellen Anpassungsbemühungen" in Krisenländern der Eurozone verantwortlich. Auf eine selbstverstärkende Abwärtsspirale aus sinkenden Preisen und Löhnen deute "nichts" hin. Die langfristigen Inflationserwartungen seien "solide verankert", sagte er.