Berlin (AFP) Nach dem Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat die Besetzung der Mitglieder der sogenannten Endlager-Kommission geregelt. Einstimmig gewählt wurden besonders die acht Vertreter der Länder. Ebenfalls einstimmig bestätigte der Bundesrat die Nominierung der acht wissenschaftlichen Experten sowie von sechs der acht Vertreter gesellschaftlicher Gruppen. Die beiden für Umweltverbände vorgesehenen Plätze lassen diese zunächst unbesetzt.