Berlin (dpa) - Der ehemalige griechische Außenminister Dimitris Droutsas hält den Besuch von Kanzlerin Angela Merkel in Athen für eine Inszenierung im Europa-Wahlkampf. Dieser Besuch von Frau Merkel sei leider sehr weit entfernt von dem, was der Bürger in Griechenland benötige, sagte Droutsas dem Südwestrundfunk. Ministerpräsident Antonio Samaras brauche diese Visite, um zu zeigen, dass er "von den Mächtigen Europas" anerkannt werde. Merkel wolle der deutschen Öffentlichkeit beweisen, dass ihre Krisenpolitik richtig sei.