Berlin/Athen (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist zu einem eintägigen Kurzbesuch in die griechische Hauptstadt geflogen. Einen Tag nach der erfolgreichen Rückkehr des Euro-Krisenlandes an die Kapitalmärkte will Merkel den konservativen Ministerpräsidenten Antonis Samaras in seinem Sparkurs bestärken.

Außerdem sind Treffen mit griechischen Mittelständlern und jungen, innovativen Unternehmern geplant. Am Abend (17.30 Uhr) wollen Merkel und Samaras die Öffentlichkeit über Ergebnisse ihrer Gespräche informieren.

Bei ihrem Athen-Besuch mitten in der Schuldenkrise im Oktober 2012 war Merkel wegen ihres harten Sparkurses von vielen Menschen persönlich für die schlechteren Lebensbedingungen verantwortlich gemacht worden. Ausschreitungen wie damals werden nun nicht erwartet. Die Polizei hat zudem Demonstrationen im Regierungsviertel verboten.