Nairobi (AFP) Gut zweieinhalb Jahre nach ihrer Entführung durch Kämpfer der islamistischen Shebab-Miliz in Somalia hat die kenianische Armee zwei Geiseln befreit. Es handle sich vermutlich um einen Fahrer der Hilfsorganisation Care und einen Mitarbeiter einer Logistikfirma im Dienste von Care, teilte das kenianische Verteidigungsministerium am Freitag in Nairobi mit. Ein Ministeriumssprecher sagte, die Männer seien verwirrt und traumatisiert. Es werde noch daran gearbeitet, ihrer Identitäten zweifelsfrei festzustellen.