Pretoria (dpa) - Paralympics-Star Oscar Pistorius hat sich am dritten Tag des Kreuzverhörs durch den Staatsanwalt erstmals in Widersprüche verwickelt. Der des Mordes an seiner Freundin angeklagte Südafrikaner gab zu, dass er seit der Tat unterschiedlich über Details wie das Ausschalten der Alarmanlage ausgesagt habe. Er musste sich noch mehrfach für verwirrende Angaben entschuldigen. Allerdings ging es um Randaspekte wie den Ort, wo Jeans oder Ventilatoren in der Tatnacht waren. Pistorius erklärte seine Erinnerungslücken mit Müdigkeit.