Los Angeles (dpa) - "X-Men"-Regisseur Bryan Singer ist wegen sexuellen Missbrauchs eines Minderjährigen verklagt worden. Ein Anwalt des Regisseurs habe die Vorwürfe zurückgewiesen, berichtete CNN. Die Zivilklage ist vor Gericht in Hawaii eingereicht worden, wo auch Fälle, die Jahre zurückliegen, vorgebracht werden können. Der heute 31-jährige Kläger berichtete über angebliche Sexpartys, bei denen er und andere Minderjährige von Männern aus der Filmbranche missbraucht worden seien. Singer sei einer der Männer gewesen.