Passau (AFP) Die Idee zum Einsatz von "Alcolocks" stößt in der Union und bei der Polizeigewerkschaft DPolG auf Zustimmung. "Alcolocks sind eine wirksame Maßnahme gegen den Missbrauch von Alkohol im Straßenverkehr. Sie müssen aber auf Kosten der Verkehrssünder in die Fahrzeuge eingebaut werden", sagte der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, der "Bild"-Zeitung vom Freitag. Auch der CDU-Verkehrsexperte Patrick Schnieder unterstützt dem Bericht zufolge die von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) am Donnerstag öffentlich geäußerte Idee.