Berlin (dpa) - Zum Auftakt der Internet-Konferenz Republica haben die Veranstalter heute zum Engagement gegen staatliche Überwachung aufgerufen. Mitbegründer Markus Beckedahl sagte vor den rund 6000 Teilnehmern: In den nächsten drei Tagen gehe es darum, "wie wir das Netz wieder aus den Händen dieser kriminellen Geheimdienste entreißen können". Die Konferenz stelle die Grundrechte in den Mittelpunkt. Neben politischen Themen geht es bei den Vorträgen und Podiumsdiskussionen auch um Netzkultur und die Zukunft der Medien.