Kiew (AFP) Mit einem Granatenangriff haben prorussische Separatisten in der Ostukraine die Freilassung eines kurz zuvor von ukrainischen Grenzschützern festgenommenen Anführers erzwungen. Der selbsternannte Gouverneur der Region Lugansk, Waleri Bolotow, sei am Samstagmorgen an einem Grenzposten zwischen Russland und der Ukraine festgenommen worden, erklärte ein Sprecher der ukrainischen Grenzschützer. Kurze Zeit später hätten rund 200 Kämpfer den Grenzposten umstellt und Bolotows Freilassung gefordert.