Berlin (dpa) - Online-Musikpionier Spotify hat nach eigenen Angaben die Marke von 10 Millionen zahlenden Nutzern erreicht. "Das ist ein wichtiger Meilenstein sowohl für Spotify als auch für die gesamte Musikindustrie", sagte Chef und Gründer des Streaming-Dienstes, Daniel Ek.

Seit dem Start des Unternehmens 2008 in Schweden hat Spotify demnach mehr als eine Milliarde US-Dollar an die Rechteinhaber gezahlt. Die Nutzer haben den Angaben zufolge mehr als 1,5 Milliarden Playlisten erstellt, täglich kämen über fünf Millionen neue hinzu. Am häufigsten werde Musik des Rappers Eminem abgefragt, unter den weiblichen Sängerinnen führt Rihanna die Liste an. Der am häufigsten abgefragte Song mit insgesamt 235 Millionen Streams sei "Wake Me Up" von Avicii.

Spotify gilt mit seinem Streaming-Dienst als Pionier in der Branche und machte Abo-Angebote für Musik populärer. Nutzer können nach einzelnen Songs oder Interpreten suchen, aber auch eigene Playlisten erstellen.