Brüssel (dpa) - Zwei der drei Todesopfer des Anschlags im Jüdischen Museum in Brüssel sind einem Bericht der Zeitung "Haaretz" zufolge Israelis. Die Zeitung berief sich auf Angaben ungenannter israelischer Quellen. Offiziell wurde die Identität der Opfer bisher nicht mitgeteilt. Ein Unbekannter hatte drei Menschen in dem Museum erschossen und einen weiteren schwer verletzt. Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu verurteilte die Tat als Folge der fortwährenden Aufstachelung gegen Juden, zitierte ihn die "Jerusalem Post".