Real Madrid gewinnt zum zehnten Mal die Champions League

Lissabon (dpa) - Der deutsche Fußball-Nationalspieler Sami Khedira hat mit Real Madrid die Champions League gewonnen. Die Königlichen siegten am Samstag im Finale in Lissabon gegen Stadtrivale Atlético Madrid mit 4:1 (1:1, 0:1) nach Verlängerung und gewannen damit zum zehnten Mal die europäische Königsklasse. Die Entscheidung fiel erst in der Verlängerung, als 100-Millionen-Mann Gareth Bale (110.), Marcelo (117.) und Cristiano Ronaldo per Foulelfmeter (120.) trafen. Zuvor hatte Sergio Ramos den spanischen Rekordmeister mit seinem Ausgleichstor in der Nachspielzeit (90.+3) gerade noch in die Verlängerung gebracht, nachdem Atlético durch Diego Godin (36.) in Führung gegangen war. Khedira wurde in der 59. Minute ausgewechselt.

Handballer des THW Kiel holen sich 19. Meistertitel

Leipzig (dpa) - Der THW Kiel ist zum 19. Mal deutscher Handball-Meister. Im spannendsten Finale der Bundesliga-Geschichte deklassierten die Kieler am Samstag Pokalsieger Füchse Berlin mit 37:23 (17:8) und machten damit in letzter Sekunde den Traum der Rhein-Neckar Löwen vom ersten Meistertitel ihrer Vereinsgeschichte zunichte. Zwar gewannen die als Tabellenführer mit einem Mini-Vorsprung von sieben Toren ins Fernduell gegangenen Mannheimer beim VfL Gummersbach mit 40:35 (21:19). Aber in der Endabrechnung gaben bei Punktgleichheit zwei mehr erzielte Treffer den Ausschlag zugunsten des Rekordmeisters aus Kiel.

Keine Strafe - Rosberg behält Pole Position in Monaco

Monte Carlo (dpa) - Nico Rosberg darf seine Pole Position für das Formel-1-Rennen am Sonntag in Monaco behalten. Nach einer Untersuchung seines Fahrfehlers in der Qualifikation am Samstag entschieden sich die Rennkommissare in Monte Carlo, keine Strafe gegen den Mercedes-Piloten auszusprechen. Rosberg hatte sich in seiner Schlussrunde in der Mirabeau-Kurve verbremst und damit auch verhindert, dass sich sein zweitplatzierter Teamkollege Lewis Hamilton noch einmal verbessern konnte.

Russland und Finnland im Finale der Eishockey-WM

Minsk (dpa) - Russland und Finnland bestreiten das Endspiel der Eishockey-Weltmeisterschaft 2014. Die russische Auswahl entthronte am Samstag im WM-Halbfinale im weißrussischen Minsk Titelverteidiger Schweden mit 3:1 (2:1, 1:0, 0:0) und greift damit am Sonntag nach dem 27. WM-Titel. Finnland siegte anschließend im zweiten Vorschlussrundenduell gegen Tschechien mit 3:0 (1:0, 1:0, 1:0). Bei den Olympischen Spiele in Sotschi hatten die Finnen Gastgeber Russland mit 3:1 überraschend im Viertelfinale ausgeschaltet.

Greipel holt bei World Ports Classic seinen siebten Saisonsieg

Antwerpen (dpa) - Der deutsche Straßenradmeister André Greipel hat seinen siebten Saisonsieg eingefahren. Der gebürtige Rostocker setzte sich am Samstag auf dem ersten Teilstück der zweitägigen World Ports Classic über 195 Kilometer von Rotterdam nach Antwerpen vor dem Russen Alexander Porsew und dem früheren niederländischen Bahnrad-Weltmeister Theo Bos durch. Für Greipel war es zugleich der erste Erfolg nach seiner Verletzungspause wegen eines doppelten Bänderrisses in der Schulter. Am Sonntag geht es über 160,5 Kilometer zurück nach Rotterdam.

Italiener Battaglin gewinnt 14. Giro-Etappe

Oropa (dpa) - Radprofi Enrico Battaglin hat die erste Alpen-Etappe beim Giro d'Italia gewonnen. Der Italiener vom Team Bardiani-CSF setzte sich am Samstag bei der Bergankunft der ersten Kategorie auf dem Sacro Monte di Oropa im Sprint knapp gegen Dario Cataldo (Sky) durch. Beide hatten zu einer ursprünglich 21-köpfigen Ausreißergruppe gehört. Das Rosa Trikot des Gesamtführenden verteidigte der Kolumbianer Rigoberto Uran erfolgreich.

Zweiter Weltliga-Erfolg: Volleyballer besiegen Japan mit 3:2

Bamberg (dpa) - Die deutschen Volleyballer haben auch ihr zweites Weltligaspiel gewonnen. Die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen besiegte am Samstag in Bamberg Japan hauchdünn mit 3:2 (25:23, 25:21, 27:29, 23:25, 15:9), hätte dabei aber fast eine 2:0-Satzführung aus der Hand gegeben. Damit haben die DVV-Männer in Gruppe D eine optimale Bilanz, da sie tags zuvor den Weltranglisten-17. mit 3:0 bezwungen hatten.

Walther gewinnt Tischtennis-Endspiel von Zagreb

Zagreb/Sydney (dpa) - Der junge Tischtennis-Nationalspieler Ricardo Walther hat bei den Croatia Open seinen ersten Titel auf der World Tour gewonnen. Im Endspiel setzte sich der 22-jährige Düsseldorfer am Samstag knapp mit 4:3 gegen den Japaner Masaki Yoshida vom Bundesligisten TTC Zugbrücke Grenzau durch. Im sechsten Durchgang wehrte Walther drei Matchbälle ab. Den Entscheidungssatz beherrschte er klar mit 11:2.

Golfprofis Siem und Kaymer schlagen sich gut in Wentworth

Virginia Water (dpa) - Die beiden deutschen Golfprofis Marcel Siem und Martin Kaymer haben auch am dritten Tag beim Europa-Turnier im Wentworth Club Anschluss an die Top Ten gehalten. Der 33-jährige Ratinger spielte am Samstag in Virginia Water nahe London eine 72er Runde und geht mit insgesamt 212 Schlägen ebenso wie Kaymer vom 18. Platz in die Finalrunde. Dem ehemaligen Weltranglistenersten aus Mettmann gelang eine 69er Runde. Die Führung bei der mit 4,75 Millionen Euro dotierten Veranstaltung hat der Däne Thomas Björn mit 201 Schlägen.

Erster WTA-Titel: Bouchard gewinnt Tennisturnier von Nürnberg

Nürnberg (dpa) - Die Kanadierin Eugenie Bouchard hat das WTA-Tunier in Nürnberg gewonnen. Die 20-Jährige setzte sich am Samstag im Finale gegen Karolina Pliskova aus Tschechien mit 6:2, 4:6, 6:3 durch und feierte damit ihren ersten Titel auf der Elite-Tour im Damen-Tennis. Bouchard, die mit ihrem Halbfinal-Einzug bei den Australian Open im Januar für Furore gesorgt hatte, musste gegen die Bezwingerin der topgesetzten Angelique Kerber lange kämpfen, ehe nach 1:53 Stunden der Sieg feststand. Sie ist die zweite Gewinnerin nach Simona Halep im Vorjahr bei dem mit 250 000 Dollar dotierten Event.