Berlin (dpa) - Mit Öko-Stufen bei der umstrittenen Pkw-Maut will Verkehrsminister Alexander Dobrindt laut "Focus" verhindern, dass auf deutsche Autofahrer Extrakosten zukommen. Geplant seien sechs solcher Abstufungen bei der Höhe der Mautgebühr, berichtet das Magazin. Weniger umweltschädliche Autos müssten weniger Maut zahlen. Bei den Plänen gehe das Ministerium davon aus, dass Deutsche und Ausländer 100 Euro pro Jahr für die Benutzung der Autobahnen zahlen müssen. Die Gebühr soll mit der Kfz-Steuer verrechnet werden.