Brüssel (AFP) Zwischen der Europäischen Union und Großbritannien bahnt sich wieder einmal Streit um Zahlungen für das EU-Budget an. Ein Sprecher der EU-Kommission äußerte am Freitag in Brüssel Unverständnis über die Ankündigung der britischen Regierung, Extrakosten für die europäischen Hilfen für die Ukraine oder den Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit abzulehnen. "Wir haben einen Nachtragshaushalt vorgelegt, weil die Mitgliedstaaten wichtige Entscheidungen getroffen haben, die ganz Europa betreffen." Nun gehe es um die finanzielle Umsetzung dieser Entscheidungen, sagte der Sprecher.