St. Martin (SID) - Der Trubel um den Führerschein-Entzug von Joachim Löw hat die WM-Vorbereitung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach Angaben des Bundestrainers nicht tangiert. "Für mich persönlich hat es hier in der Vorbereitung keine Rolle gespielt. Und auch ansonsten war es nicht mal im Ansatz ein Thema, weil es einfach nur Beiwerk ist", sagte Löw am Freitag zum Abschluss des Trainingslagers in Südtirol. 

Gleichwohl betonte der Bundestrainer noch einmal, "dass ich weiß, dass es ein Fehler war. Das ärgert mich natürlich auch ein wenig, obwohl ich gerne Bahn fahre."

Am Dienstag war bekannt geworden, dass Löw vor drei Monaten seinen Führerschein für ein halbes Jahr abgeben musste, weil er zu viele Punkte in Flensburg gesammelt hat. Der Bundestrainer soll zu schnell gefahren sein und mit dem Handy am Steuer telefoniert haben.