Ouistreham (dpa) - Frankreichs Präsident François Hollande hat der Sowjetunion wegen ihres "entscheidenden Beitrags" zum Sieg über Hitler-Deutschland Anerkennung gezollt.

Er ziehe den Hut vor dem "Mut der Roten Armee, die es - 150 deutschen Divisionen gegenübergestellt - vermocht hat, diese zurückzudrängen und zu besiegen", sagte Hollande am Freitag bei der zentralen Feier zum 70. Jahrestag der Landung in der Normandie. Zugleich würdigte er "den entscheidenden Beitrag der Völker der damaligen Sowjetunion" zum Sieg der Alliierten im Zweiten Weltkrieg.

Unter dem Applaus der mehreren Tausend Gäste schloss Hollande ausdrücklich die deutschen Opfer mit ein. Er sprach von einem Sieg auch der Deutschen gegen die Nazis. "Ich möchte den Mut der Deutschen würdigen, die auch Opfer des Nazismus waren und in einen Krieg hineingezogen wurden, der nicht der ihre war und der nicht der ihre hätte sein sollen", sagte Hollande.

An der D-Day-Gedenkfeier am Strand von Ouistreham nahmen Kriegsveteranen sowie Staats- und Regierungschefs aus 20 Ländern teil. Dabei waren neben US-Präsident Barack Obama und Kanzlerin Angela Merkel auch Kreml-Chef Wladimir Putin und der neue ukrainische Präsident Petro Poroschenko.