São Paulo (AFP) Unter dem Eindruck neuer Sozialproteste und gewaltsamer Polizeieinsätze ist am Donnerstag im brasilianischen São Paulo mit einem bunten Spektakel der Beginn der Fußballweltmeisterschaft gefeiert worden. Die Zeremonie vor etwa 62.000 Zuschauern, darunter auch Präsidentin Dilma Rousseff, stieg im Corinthians-Stadion der Metropole. Vor dem Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien sorgten dort mehr als 600 Künstler für Stimmung. Ihre Kostüme symbolisierten unter anderem die brasilianische Natur.