Rio de Janeiro (dpa) - Nach den Protesten in der WM-Eröffnungsstadt São Paulo ist es für dem Auftaktspiel Brasilien-Kroatien auch in Rio de Janeiro zu Demonstrationen gekommen. Hunderte WM-Gegner beteiligten sich an einem Marsch im Zentrum der Millionenmetropole, etwa zehn Kilometer vom FIFA-Fanfest an der Copacabana entfernt. Die Polizei war mit einem massiven Aufgebot vor Ort. Es gab mindestens drei Festnahmen. An der Copacabana selbst herrschte ausgelassene Karnevalsstimmung. Tausende Fans zogen singend mit Fahnen und Nationaltrikots über die Strandpromenade.