Den Haag (SID) - Die niederländischen Hockey-Frauen greifen bei der Heim-WM in Den Haag nach dem Titel. Die Olympiasiegerinnen gewannen das Halbfinale in einer Neuauflage des Endspiels der WM-Endrunde 2010 gegen Weltmeister Argentinien mit 4:0 (3:0) und dürften sich den Triumph in dieser Form kaum nehmen lassen.

Im Finale am Samstag (15.15 Uhr) trifft die Oranje-Auswahl zum zweiten Mal bei dem Turnier auf die dreimaligen Olympiasiegerinnen aus Australien, die zuvor die USA mit 3:2 nach Penaltyschießen ausgeschaltet hatten. Nach regulärer Spielzeit hatte es 2:2 (1:0) gestanden. Bereits in der Vorrunde waren die beiden Teams aufeinandergetroffen, dort gewannen die Niederländerinnen mit 2:0.

"Es ist schwierig, die Konzentration aufrecht zu erhalten, wenn man weiß, dass der WM-Titel greifbar ist. Ich lasse die Mädchen jetzt, wenn es eben geht, in Ruhe. Wir kennen uns lange genug", sagte Bondscoach Max Caldas.

Für die starken Niederländerinnen trafen Xan de Waard (10.), Maartje Paumen (16.) und Kim Lammers doppelt (22. und 69.). Die Australierinnen hatten Kellie White (33.) und Anna Flanagan (53.) zweimal in Führung gebracht, für das US-Team glichen Kelsey Kolojejchick (48.) und Michelle Vittese (68.) aus.

Am Freitag kämpfen die Männer um die Final-Tickets. Auch dort hat der Gastgeber die Möglichkeit, gegen England ins Endspiel einzuziehen. Im zweiten Halbfinale treffen Weltmeister Australien und Argentinien aufeinander.

Im Spiel um Platz elf hatten sich am Donnerstag zuvor die Engländerinnen gegen Belgien ein 2:1 nach Penaltyschießen erkämpft. Nach zweimal 35 Minuten Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Bei den Männern setzte sich Südafrika gegen Malaysia 6:2 durch.

Die Teams des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) spielen nur noch um die Platzierungen. Während die Männer, die ein Weiterkommen als Gruppendritter verpasst hatten, am Sonntag im Spiel um Platz fünf auf Belgien treffen (10.15 Uhr), können die Frauen am Freitag (12.30 Uhr) gegen Südkorea nur noch den siebten Platz erreichen.