Sofia (dpa ) - In Bulgarien sind zehn Menschen bei Überschwemmungen in der Schwarzmeerstadt Warna gestorben. Das berichtete der Privatsender bTV unter Berufung auf die Polizei. Das Hochwasser wurde von heftigen, mehrstündigen Regenfällen verursacht. Am stärksten betroffen war neben der Hafenstadt Warna auch das Städtchen Kilifarewo im Norden des Balkanlandes. Flüsse waren über die Ufer getreten, zahlreiche Häuser standen im Wasser. Fahrzeuge wurden von den Wassermassen weggeschwemmt.