Kiew (dpa) - Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko will heute seinen Friedensplan für die umkämpfte Ostukraine vorstellen. Der Plan soll eine einseitige Feuerpause und eine Amnestie für Separatisten enthalten. Die moskautreuen Aufständischen lehnen einen Waffenstillstand ab. Russland sieht zudem eine Feuerpause als "nicht weitreichend genug". In der Ostukraine lieferten sich Regierungseinheiten erneut blutige Gefechte mit Aufständischen. Russland sorgte mit einem neuen Truppenaufmarsch im Grenzgebiet zum Nachbarland für neue Spannungen.