Washington (dpa) - Zweieinhalb Jahre nach Ende des Kriegs im Irak bereiten sich die USA auf neue Militärschläge in dem Land vor. Man sei bereit, gezielte und präzise Schritte zu unternehmen, wenn es die Situation erfordere, sagte US-Präsident Barack Obama. Luftangriffe gegen sunnitische Dschihadisten sind damit nicht mehr ausgeschlossen.
Außerdem seien die USA bereit, bis zu 300 Militärberater ins Land zu schicken. Obama stellte aber klar, amerikanische Truppen würden nicht in den Kampf im Irak zurückkehren.