Frankfurt/Main (AFP) Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat sich beim Bundeskartellamt über den Internet-Riesen Amazon beschwert. Dieser missbrauche bei Verhandlungen mit der Verlagsgruppe Bonnier seine Marktmacht, teilte der Branchenverband am Dienstag in Frankfurt am Main zur Begründung mit. Amazon verzögere die Auslieferung gedruckter Bücher des Verlags, um diesen zu höheren Rabatten beim Verkauf seiner elektronischen Bücher (E-Books) zu zwingen. Zu Bonnier gehören Verlage wie Ullstein und Carlsen. Das Bundeskartellamt muss bei Beschwerden nicht aktiv werden, es entscheidet selbst.