Jerusalem (AFP) Zwei Tage nach einem Raketenangriff aus Syrien auf die Golanhöhen, bei dem ein israelischer Jugendlicher getötet wurde, hat Israels Außenminister Avigdor Lieberman die syrische Armee dafür verantwortlich gemacht. Dies zeigten Analysen und Geheimdiensterkenntnisse, sagte Lieberman am Dienstag im israelischen Rundfunk. Die Armee von Syriens Staatschef Baschar al-Assad habe "auf den israelischen Zivilisten und die Fahrzeuge geschossen". "Sie müssen den Preis bezahlen", sagte Lieberman mit Blick auf bereits erfolgte Vergeltungsangriffe. Er hoffe, dass Assad "die Botschaft verstanden" habe.