Berlin (SID) - Box-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez aus dem Berliner Sauerlandstall verteidigt am 16. August in Erfurt seinen IBF-Titel im Cruisergewicht gegen Firat Arslan. Für Hernandez ist es der erste Kampf in diesem Jahr. Zuletzt verteidigte der gebürtige Kubaner am 23. November 2013 seinen Gürtel gegen den Russen Alexander Alexejew. Anschließend musste der frühere Junioren-Weltmeister wegen einer Magen-Erkrankung länger pausieren.

"Ich freue mich, wieder zu boxen, bin topfit. Meinen Titel lasse ich mir nicht nehmen", sagte Hernandez vor dem Stallduell gegen Arslan. Für den 43-Jährigen ist der Fight gegen Hernandez wohl die letzte Chance, die WM zu gewinnen. Der frühere Champion verlor zuletzt zweimal gegen WBO-Weltmeister Marco Huck. "Ich werde alles dafür tun, dass die Zuschauer einen tollen Kampf erleben werden. Mein Traum ist es, noch einmal Weltmeister zu werden, und den möchte ich mir am 16. August in Erfurt erfüllen", sagte Arslan.