Brüssel (AFP) Kurz vor der geplanten Verabschiedung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) am Freitag kocht der Streit zwischen Berlin und Brüssel erneut hoch. Über die EEG-Regelung zum Importstrom ist aus Sicht von EU-Energiekommissar Günther Oettinger (CDU) kurzfristig kein Einverständnis möglich, wie er am Mittwoch im Deutschlandfunk sagte. Unterdessen kündigte Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) Widerstand an: Deutschland werde sich der Kommission in diesem Punkt "nicht beugen".