Washington (AFP) Das Oberste Gericht in den USA hat die polizeiliche Durchsuchung von Handys ohne richterlichen Beschluss für verfassungswidrig erklärt. Auch für Mobiltelefone gelte der im vierten Verfassungszusatz festgelegte Schutz vor unangemessenen staatlichen Übergriffen auf die Privatsphäre, entschied der Supreme Court am Mittwoch in Washington. Der Vorsitzende Richter John Roberts schrieb in dem Urteil, dass die Prinzipien der Gründungsväter der Vereinigten Staaten auch mit Blick auf die Technologie im 21. Jahrhundert weiter Gültigkeit besitzen.