Hamburg (AFP) EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia erwägt laut "Spiegel" im Verfahren gegen Google nun offenbar doch, die Auflagen noch einmal zu verschärfen. Eine entsprechende Ankündigung sei in einem achtseitigen Brief enthalten, den der Spanier an seine Brüsseler Kommissionskollegen geschickt habe, berichtete das Nachrichtenmagazin in einer Vorabmeldung vom Sonntag. Almunia berichte in dem Brief von zahlreichen neuen Beschwerden, die bei ihm eingegangen seien zu Themen wie "Soziale Netzwerke, Videokataloge, Streaming-Dienste, Betriebssysteme von Mobiltelefonen und Apps".