Brüssel (AFP) Der Euro-Rettungsfonds (EFSF) hat am Montag eine Hilfstranche für Griechenland in Höhe von einer Milliarde Euro freigegeben. Die Entscheidung zur Freigabe der Hilfen sei angesichts der Umsetzung mehrerer von den Gläubigern geforderter Reformen getroffen worden, teilte der Rettungsfonds mit. Die Hilfstranche war wegen Verzögerungen bei den Reformen seit Monaten blockiert gewesen. Sie ist Teil von insgesamt 8,3 Milliarden Euro, die im Frühjahr bewilligt worden waren. Nun steht nur noch eine Milliarde Euro aus.