Köln (SID) - Der ehemalige Bundesliga-Profi Quido Lanzaat ist fünf Tage nach seinem Verschwinden wieder aufgetaucht. "Wir hatten Kontakt mit ihm, er ist am Leben. Wir bitten um Verständnis, dass wir vorerst kein weiteres Statement dazu abgeben", teilte sein Bruder Tycho Lanzaat am Mittwoch mit.

Tycho Lanzaat hatte sich sich am Dienstag an die Öffentlichkeit gewandt und einen Suchaufruf gestartet. "Quido verließ Holland in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 24.00 Uhr Richtung Schweiz, wo er nicht ankam", schrieb Tycho Lanzaat bei Facebook.

Lanzaat war in Deutschland für Borussia Mönchengladbach, 1860 München, Alemannia Aachen, MSV Duisburg, Carl Zeiss Jena und den SV Wehen Wiesbaden aktiv. Für Schlagzeilen hatte er gesorgt, als er nach dem DFB-Hallen-Pokal-Finale 2000 der Einnahme von Cannabis überführt worden und für drei Monate gesperrt worden war. Borussia Mönchengladbach wurde zudem der Titel aberkannt.