New York (dpa) - Henry Hartsfield, einer der Pioniere der Space-Shuttle-Flüge der Nasa, ist tot. Der Astronaut starb nach Angaben der US-Weltraumbehörde im Alter von 80 Jahren. Der Luftwaffen-Offizier war ursprünglich für die Mondprogramme der Nasa vorgesehen, kam dort aber nicht zum Zuge. Dafür wurde er 1982, obwohl schon fast 50, Pilot der vierten Space-Shuttle-Mission an Bord der "Columbia". Zwei Jahre später war er mit fünf Neulingen an Bord Kommandant des Jungfernfluges der "Discovery".