Brüssel (AFP) In Litauen wird vom 1. Januar an mit dem Euro bezahlt. Die EU-Partner besiegelten am Mittwoch den Beitritt des Baltenstaates zu der Europäischen Währungsunion zum Jahresbeginn. Die Eurozone wächst damit auf 19 Staaten an. "Der Euro-Beitritt ist für Litauen wichtig, weil wir eine kleine Volkswirtschaft sind, die fest mit der EU verbunden ist, unsere größten Handelspartner sind Eurozonen-Länder", sagte Litauens Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite der Nachrichtenagentur AFP.