Berlin (AFP) Die deutschen Arbeitgeber treten für eine stärkere Kostenbeteiligung der gesetzlich Versicherten bei Arztbehandlungen ein. Durch "Kostenbeteiligungen oder Selbstbehalte" könne eine "Steuerungswirkung auf die Inanspruchnahme von Leistungen" erzielt werden, sagte ein Sprecher der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) der "Bild"-Zeitung vom Mittwoch. Dies sei ein wirksames Instrument, um den Kostenanstieg im Gesundheitssystem zu bremsen.