Paris (AFP) Asylanträge sollen in Frankreich künftig schneller bearbeitet, eine mehrjährige Aufenthaltserlaubnis für Einwanderer leichter bewilligt werden: Die französische Regierung hat zwei Gesetzestexte für eine Reform des Asyl- und Einwanderungsrechts auf den Weg gebracht. Innenminister Bernard Cazeneuve stellte am Mittwoch bei einer Kabinettssitzung in Paris die Gesetzentwürfe vor, die voraussichtlich im Herbst ins Parlament sollen. In einem Interview mit der Zeitung "Libération" sagte der Sozialist, Frankreich müsse ein "Einwanderungsland und ein Land für Asylsuchende" bleiben. "Verschlossene Länder sind zum Niedergang verdammt."