Paris (AFP) Angesichts der Gewalt in Libyen hat Frankreich rund 40 seiner Staatsbürger aus dem nordafrikanischen Land herausgeholt. An Bord eines französischen Kriegsschiffes wurden auch sieben britische Staatsbürger in Sicherheit gebracht, wie Diplomaten in Paris am Mittwoch sagten. Unter den Franzosen waren der Botschafter in dem Land und weitere Botschaftsangehörige. Wegen der "Sicherheitslage" wurde die französische Botschaft in der Hauptstadt Tripolis vorübergehend geschlossen, wie das Außenministerium in Paris mitteilte.