Jerusalem (AFP) Das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) hat Israel nach dem tödlichen Beschuss einer Schule im Gazastreifen einen "schweren Verstoß gegen das internationale Recht" vorgeworfen. "Ich verurteile in der schärfsten möglichen Formen diese schwere Verletzung des internationalen Rechts durch die israelischen Streitkräfte", erklärte der UNRWA-Leiter Pierre Krähenbühl am Mittwoch. "Ich rufe die internationale Gemeinschaft zum entschlossenen Handeln auf, um dem gegenwärtigen Gemetzel umgehend ein Ende zu machen."