Berlin (AFP) Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat davor gewarnt, die Kritik an Israels Militäreinsatz im Gazastreifen mit antisemitischen Ausfällen zu vermengen. Er sei schockiert über die "Welle antisemitischer Hetze und Übergriffe, die in den letzten Wochen in unseren Städten ausgebrochen ist", schrieb Steinmeier in einem am Donnerstag veröffentlichten Beitrag für die Wochenzeitung "Jüdische Allgemeine". Das "Phänomen latent antisemitischer Einstellungen, die sich in überzogener Israelkritik niederschlagen", sei leider seit längerem bekannt.