Berlin (AFP) Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt sieht ein rot-rot-grünes Bündnis in immer weitere Ferne rücken. "Wenn ich mir die Linke ansehe, stelle ich fest: da arbeitet eine große und einflussreiche Gruppe intensiv daran, eine Regierungsbeteiligung zu verhindern", sagte Göring-Eckardt dem Berliner "Tagesspiegel am Sonntag". "In der Außenpolitik trennen uns Welten, aber auch in der Haushalts- und Finanzpolitik." Derzeit sei ein Bündnis nicht vorstellbar, zumal es in der Linkspartei niemanden gebe, "der Autorität hätte, in Richtung Regierungsfähigkeit zu arbeiten".