Mannheim (dpa) - Nach dem Zugunglück in Mannheim mit 35 Verletzten sind noch nicht wieder alle Gleise verfügbar. Wegen Umleitungen der ICE-Verbindungen zum Mannheimer Hauptbahnhof müsse bis zum Betriebsschluss am Sonntagabend mit Verspätungen von
etwa fünf bis zehn Minuten gerechnet werden, teilte die Deutsche Bahn mit. Die Inter-City-Verbindungen Hamburg–Köln–Stuttgart fahren nicht über Mannheim, sondern von Heidelberg über Darmstadt nach Mainz. Bei dem Zugunglück wurden 35 Menschen verletzt, vier davon schwer.