Khartum (AFP) Im Sudan hat die Nationale Wahlkommission einen Zeitplan für landesweite Wahlen im kommenden Jahr präsentiert. Die Bevölkerung solle am 2. April einen neuen Präsidenten sowie Abgeordnete für das Nationalparlament und die Versammlungen der Bundesstaaten bestimmen, sagte der Wahlleiter Muchtar al-Assam am Mittwoch vor Journalisten. Es wäre erst der zweite Wahlgang seit der Machtübernahme von Präsident Omar al-Baschir vor 25 Jahren.