Washington (AFP) US-Militärermittler haben mit der Befragung des Soldaten Bowe Bergdahl begonnen, der Ende Mai bei einem umstrittenen Gefangenenaustausch mit den afghanischen Taliban freigelassen wurde. Bergdahl müsse auf dem Stützpunkt Fort Sam Houston im texanischen San Antonio die Umstände seiner Verschleppung erklären, teilte eine Armeesprecherin am Mittwoch mit. Mit der Untersuchung wurde der Zwei-Sterne-General Kenneth Dahl beauftragt. Bergdahl wird von dem Rechtsprofessor Eugene Fidell beraten.