Bagdad (dpa) – Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat bei einem Besuch im Irak den Kurden im Norden des Landes Unterstützung im Kampf gegen die islamistische Terrormiliz IS zugesichert. Die täglichen Bilder aus dem Irak mit ermordeten, abgeschlachteten Menschen würden in der ganzen Welt Erschütterung und Entsetzen auslösen, sagte Steinmeier. Er traf sich in Bagdad mit Vertretern der irakischen Führung. Danach besuchte er in Erbil im kurdischen Autonomiegebiet ein Flüchtlingslager und sicherte den dort lebenden Jesiden weitere humanitäre Hilfe zu.