Berlin (SID) - Rekordweltmeister Thomas Lurz verzichtet auf die 25 Kilometer zum Abschluss der Freiwasserrennen bei der Schwimm-EM in Berlin. "Ich bin keine 18 mehr", sagte der 34-Jährige nach seinem dritten Platz mit dem Team über fünf Kilometer. Der Würzburger bleibt damit bei der Heim-EM zwar ohne Titel, sammelte aber in drei Rennen drei Medaillen.

Nach Silber über zehn und Bronze über fünf Kilometer stockte Lurz mit Platz drei im Teamwettbewerb zusammen mit Europameisterin Isabelle Härle (Essen) und Vize-Europameister Rob Muffels (Magdeburg) sein Konto auf 33 internationale Medaillen auf.

"Ich muss ja auch glaubwürdig sein nach dem, was ich letztes Jahr gesagt habe", sagte Lurz, der vor einem Jahr bei der WM in Barcelona in seinem ersten Rennen über 25 Kilometer den Titel gewonnen hatte. Anschließend hatte er angekündigt: "Nie wieder."

Sein Bruder, Bundestrainer Stefan Lurz, hatte vollstes Verständnis für den Verzicht auf den Marathon am Sonntag (9.00 Uhr): "Irgendwann ist auch mal gut. Thomas hat hier schon 20 Kilometer im Kreuz. Man muss auch mal an die Gesundheit denken."