St. Louis (dpa) - Gut eine Woche nach den tödlichen Schüssen auf den schwarzen Teenager Michael Brown hat es in der Nacht in Ferguson erneut Proteste gegeben. Anwohner der US-Kleinstadt im Bundesstaat Missouri blockierten eine Durchfahrtsstraße mit Barrikaden. Einige Demonstranten sollen mit Glasflaschen auf Polizisten geworfen haben, berichtete die "New York Times". Die Polizei versuchte mit Durchsagen, die Demonstranten zur Aufgabe zu bewegen. Zuvor hatte sich die Lage in Ferguson kurzzeitig beruhigt.