Ferguson (AFP) Eine Woche nach der Tötung eines unbewaffneten schwarzen Teenagers ist es in der US-Kleinstadt Ferguson erneut zu Ausschreitungen gekommen. Nachdem die Polizei das Todesopfer des Ladendiebstahls bezichtigte, zogen in der Nacht zum Samstag Randalierer durch die Straßen der Stadt im US-Bundesstaat Missouri und plünderten Geschäfte. Die neue Randale folgte auf eine friedliche Demonstration in der Stadt.