Paris (AFP) Der wortgewaltige Ko-Chef der Linkspartei in Frankreich, Jean-Luc Mélenchon, gibt seine Führungsposition auf: Er werde den politischen "Kampf" aber weiterführen, sagte der 63-Jährige am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Sein Rückzug sei Teil einer Neuorganisation seiner Partei PG: "Wir ändern unser System, um es einer neuen Strategie anzupassen", sagte der härteste Kritiker der regierenden Sozialisten im linken politischen Lager. "Es gibt weder eine Krise noch sonst etwas."