Donezk (dpa) - Ohne Zustimmung der ukrainischen Regierung hat Russland erste Lastwagen aus dem riesigen Hilfskonvoi über die Grenze in die Ostukraine fahren lassen. Das meldeten russische Agenturen vom Grenzübergang Donezk-Iswarino. Moskau hatte mitgeteilt, nach wochenlangem Streit mit Kiew nicht mehr auf das Einverständnis des Roten Kreuzes und der prowestlichen Führung der Ukraine zu warten. Der Schritt erfolgte vor dem Besuch von Kanzlerin Angela Merkel in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Russland hatte ursprünglich vereinbart, die Leitung des Konvois dem Roten Kreuz zu übergeben.