Gaza (AFP) Die im Gazastreifen regierende radikalislamische Hamas hat laut dem Fernsehsender Hamas TV 18 Palästinenser wegen des Vorwurfs hinrichten lassen, sie hätten mit Israel zusammengearbeitet. Sechs der mutmaßlichen "Kollaborateure" seien nach dem Freitagsgebet vor den Augen hunderter Moscheebesucher von Mitgliedern der Essedin-al-Kassam-Brigaden erschossen worden, sagten Augenzeugen der Nachrichtenagentur AFP. Die Brigaden sind der bewaffnete Arm von Hamas.